Skip to main content

Frank Hempel

Biografie

1940             geboren in Leipzig
1958-1960    Studium der Malerei bei Harry Blume in Leipzig
                     erlernte Berufe: Pressvergolder, Lithograph
1960             Übersiedlung nach Frankfurt/Main
1961             Umzug nach Ulm
seit 1980      freischaffender Maler in Ulm
seit 1982      Dozent für Malerei an der Volkshochschule Ulm
seit 1984      zweiter Wohnsitz mit Atelier in Mormoiron/ Provence
seit 1991      Stipendiat der pro arte ulmer kunststiftung

Mitglied des Berufsverbandes Bildender Künstler Baden-Württemberg und der Société des Artistes Français, Paris

Einzelausstellungen (Auswahl)


1967   Galerie Moderne Kunst C. Hannsmann, Stuttgart
1984   Schloß Montfort, Langenargen/Bodensee
Edwin-Scharff-Haus, Neu-Ulm
1990   Künstlerhaus Ulm
1992   Galerie im Kornhauskeller, pro arte ulmer kunststiftung, Ulm
1993   "One DAY Gallery" im Stadthaus, Ulm (Kunstverein)
1994   Galerie im Kornhauskeller, pro arte ulmer kunststiftung, Ulm
1995/96 Kunstverein Biberach
1996   Galerie altes Rathaus Musberg, Leinfelden-Echterdingen
1997   Galerie Alte Kanzlei, Albstadt
1998   Galerie im Kornhauskeller, pro arte ulmer kunststiftung, Ulm
Kulturkreis Salach, Rathaus Salach
1999   Kunstraum Maurer (Museum Fu?ssen), Fu?ssen
2000   Galerie Gulliver, Carpentras, F
2001   Städtisches Museum Luckenwalde
Kleine Galerie Zossen
Galerie im Kornhauskeller, pro arte ulmer kunststiftung, Ulm
2002   Galerie Gulliver, Carpentras, F
Galerie Alte Kanzlei, Albstadt
2004   Galerie Atelier Königshof, Dresden
Musée Mormoiron/Frankreich
2005   Ulmer Volksbank, Ulm
Martin-von-Wagner-Museum, Wu?rzburg
2006   Chapelle du Collège, Carpentras,F
Galerie im Kornhauskeller, pro arte ulmer kunststiftung, Ulm
2007   Galerie Toni Müller, Bern, CH
2009   Galerie Toni Müller, Bern, CH
Museum für bildende Kunst, Oberfahlheim
2011   Kulturverein Werfen, A
2012   pro arte ulmer kunststiftung, Ulm
Ankäufe
Regierungspräsidium Tübingen; Museum Ulm; Museum Würth (Sammlung), Künzelsau;
Stadt Ulm; Stadt Dinslaken; Stadt Pfullendorf; pro arte ulmer kunststiftung; Private Sammler
im In- und Ausland; 1993 Jahresgabe Kunstverein Ulm (800 Unikate)