Skip to main content

Reiner Seliger - Skulpturen - 6. April bis 29. Juni 2014 - Hubertussaal (2. OG)

Wir präsentieren: Reiner Seliger - Skulpturen. Im Hubertussaal. Die Ausstellung wird am Sonntag, 6. April, 11 Uhr mit einem Werkgespräch eröffnet

Newsletter Reiner Seliger

Blick in die Ausstellung

 

Reiner Seliger
der 1943 im schlesischen Löwenburg geborene Künstler Reiner Seliger widmet sich seit vielen Jahren der gestapelten Form. Glassplitter mit schroffen Bruchkanten: das ist das Material, aus dem die neuesten Arbeiten aus Glas von Reiner Seliger im Hubertussaal in Schloß Mochental gefertigt sind. Je nach Lichteinfall strahlen und blitzen die Skulpturen, zylindrische Säulen, organische Formen und Wandreliefs immer wieder überraschend auf.

Seliger interessiert der natürliche Charakter des von ihm verwendeten Materials. Zwar war der Ziegelstein das Kernstück seines Schaffens, aber andere Natursteine und Materialien wie Marmor, Glas, Kreide, Styropor kamen im Laufe der Jahre hinzu. Aber alles wird geschichtet, gebaut und dabei klar strukturiert und konturiert. Seine Skulpturen sind von starker physischer Präsenz, sie stehen fest im Raum.

Seine Installationen sind immer auch auf den Raum oder die Landschaft ausgerichtet. Im Hubertussaal berücksichtigt Seliger die vielen Fenster und damit das hereinscheinende Licht, das die Glasskulpturen geradezu verzaubert. Mal wirken sie klar, mal glitzernd, mal kalt wie Eis, mal wie Wasser in einem kühlen Bergsee. Auch ihre Farbe changiert: von grün bis Eiskristall.

Und genau das sind Seligers Intentionen: "Ich nehme alltägliche Materialien und schaffe damit eine andere Welt als das Alltägliche". Der Betrachter soll sich einer Emotion hingeben. Seligers Arbeiten bereichern in vielfältiger Form den öffentlichen Raum und sind in vielen öffentlichen und privaten Sammlungen zu finden. Sein Werk wurde in unzähligen nationalen und internationalen Ausstellungen in Galerien, Museen und Kunstvereinen gezeigt.