Skip to main content

Hans Schüle - 20. Oktober 2013 bis 2. März 2014 - Hubertrussaal (2. OG)

Wir präsentieren: Hans Schüle - Sedimente Hybride Fraktale. Die Ausstellung wird am Sonntag, 20. Oktober, 11 Uhr mit einem Werkgespräch in Anwesenheit des Künstlers eröffnet.

Newsletter Hans Schüle

Blick in die Ausstellung

 

Hans Schüle - Sedimente Hybride Fraktale
Der 1965 in Neckarsulm geborene Künstler Hans Schüle hat sich mit seinen massiven geschmiedeten Stahlobjekten der Sedimente-Reihe und seinen organisch leichten, luftigen Hybrid-Skulpturen eine eigenständige Position erarbeitet. 
Sein Studium der Malerei und Bildhauerei absolvierte er von 1991-1997 an der Akademie der Bildenden Künste in München, wo er Meisterschüler von Prof. Jürgen Reipka war, und an der HDK, Berlin.
Unter der Hand des in Berlin und Hohenfels arbeitenden Künstlers verwandelt sich der bevorzugte Werkstoff Stahl zu einem höchst plastischen Stoff. Zumeist entstehen biomorphe Formen, die an Zellstrukturen und Membrane erinnern. Seine Arbeiten wechseln zwischen Transparenz und Geschlossenheit.