Skip to main content

Christoph Dornier - 14. September bis 2. November 2008

Wir präsentieren: Die Ausstellung "Christoph Dornier - zum 70. Geburtstag" zeigt Malerei im Prälatenflügel. Eröffnung: Sonntag, 14. September 2008, um 11 Uhr. Einführende Worte: Dr. Melanie Klier, München.


CHRISTOPH DORNIER ZU SEINER MALEREI

Wasser

Meine Beschäftigung mit Wasser ist sehr intensiv. Ich liebe Wasser, ich liebe Boote, Wellen, das Geräusch von Wasser. Ich liebe auch die Reflexe auf dem Wasser und sogar das schmutzige Wasser, das ölige, mit Schlieren, Spiegelungen und Verzerrungen.Ein Ausschnitt aus einer Wasserpfütze mit diesen Spiegelungen und Reflexen scheint mir manchmal malerischer als vieles andere, was vielleicht höher bewertet wird.

 

Hieroglyphen

Die Hieroglyphe ist ein wesentlicher Teil meiner Malerei. Die Hieroglyphe im ägyptischen Sinn ist ein Schriftzeichen, das ganz klar sein muss. Die Bedeutung der von mir verwendeten Hieroglyphen soll nicht oder nur in Ausnahmefällen klar sein. (. . . ).

Es ist für mich nur wichtig, dass die Zeichen oder Symbole, die im Bild zusammenkommen, eine Art verschlüsselter Geschichte darstellen, die der Betrachter mit einer gewissen Mühe entziffern kann. Jeder wird die Geschichte auf seine Weise entziffern.