Skip to main content

Annegret Hoch · Siegfried Kreitner - 7. September bis 14. Oktober 2012

Wir präsentieren: Annegret Hoch · Siegfried Kreitner - Malerei und Kinetik.

Die Ausstellung wird am Freitag, 7. September, 18 Uhr eröffnet. Es spricht: Ulrich Meyer-Husmann, Mainz.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Kunst, Annegret Hoch malt mit pinselstrichstarken Linien und Schwüngen gegenständliche Bilder, die sich durch ihre kräftige Farben auszeichnen. Vorgefundene Muster und Ornamente aus Stoff werden in die expressiven Linien eingebunden und so beginnt ein Dialog zwischen den gemalten Formen, Farben und den Versatzstücken. In einem Interview äußerte sich die Künstlerin, dass es für jedes Bild einen "Malanlass" gäbe, ein Startsignal. Häufig ist dies das bedruckte Stück Stoff, das, nachdem es auf den Malgrund aufgebracht wurde, mit dem Pinsel bearbeit wird und so Beziehungen untereinander entstehen lässt. Manchmal wird das Ornament eingebunden, beschützt, ein anderes Mal mit einer Farbschicht bedeckt. In Annegret Hochs Malerei wird Bewegung freigesetzt, der gestische Pinselstrich entwickelt eine räumliche Dynamik, überlappt sich, Farbschichten und Farbakzente schaffen eine räumliche Ordnung. Durch die Kontraste der Farben und die eingesetzten Muster wird das Auge jedoch immer wieder irritiert und zum Innehalten angeregt. In der Galerie Schrade werden vorwiegend Bilder aus Ei-Tempera auf Nessel gezeigt.

Blick in die Ausstellung

 

Weitere Informationen haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt: